Risse in der Fassade erfolgreich sanieren – Fassadensanierung vom Fachmann

Jeder kennt sie, die Risse in der Fassade. Ist es der Anfang eines größeren Schadens für Ihr Heim oder sieht es nur nicht schön aus?

Risse in der Fassade sind nicht nur eine optische Beeinträchtigung, sie schaden auf Dauer dem Putz und dem Mauerwerk.

So können die Schäden durch Risse in der Fassade entstehen

In der Regel beginnt es mit kleinen Haarrissen.

  • Im Lauf der Zeit vergrößern sich die Risse durch Wettereinflüsse.
  • Wasser kann in die Risse gelangen.
  • Die Feuchtigkeit verhindert die Wärmedämmung.
  • Risse sind anfällig für Moos, Algen und Schimmelpilzbefall – das gilt auch für Risse im Innenbereich.
  • Kommt jetzt noch Frost dazu, platzt der Putz ab und wird zerstört. Der Fachmann spricht von Putzabplatzungen.

Der Schaden entsteht schleichend, wenn Sie nicht einschreiten.

Wie können Sie Ihr Heim vor solchen einem Schaden und diesen Zerstörungen schützen?

Kleine Haarrisse erkennen Sie schnell, wenn Sie bei Schlagregen die Fassade beobachten. Jetzt gilt es, zu handeln.

Lassen Sie sich von einem Fachmann, Ihrem Stuckateur, Gipser und Maler unterstützen.

Wir stellen fest, um welche Art von Rissen es sich handelt und bieten Ihnen eine passende Lösung an.
Wir unterscheiden putzbedingte und dynamische Risse.

  • Der putzbedingte Riss entsteht an der Oberfläche und kann mit wenig Aufwand behoben werden.
  • Der dynamische Riss ist ein statischer Riss, geht durch das Mauerwerk. Hier müssen mögliche Maßnahmen geprüft werden, da sich nicht jeder dynamische Riss ohne weiteres beheben lässt.

Bei putzbedingten Rissen raten wir, diese zügig zu schließen. Nur eine geschlossene Fassade schützt Ihr Mauerwerk optimal.

Auch bei statischen Rissen können wir Ihnen nach einem Termin vor Ort Tipps für die Sanierung geben und für Sie tätig werden.

Fassadensanierung

Sie haben Risse in Ihrer Fassade? Als Fachmann sanieren wir Ihre Fassade beispielsweise so:

  1. Wir prüfen die Tragfähigkeit des Untergrundes und bringen anschließend eine vollflächige Gewebespachtelung an.
  2. Jetzt müssen wir ein wenig warten, bis alles trocken ist. Als Faustregel gilt 1 Tag Wartezeit pro mm aufgebrachtem Material. D.h. nach ca. 1 Woche können wir im nächsten Schritt den Oberputz aufbringen.
  3. Am Schluss werden wir mit einem zweimaligen Farbanstrich die Fassade schützen.

Damit ist eine bewährte Fassadensanierung abgeschlossen. Je schneller Sie handeln, um so schneller können Sie wieder Ihr Heim genießen.

Ihr Haus, Ihr Mauerwerk und Ihr Putz danken es Ihnen mit einem schönen, warmen Heim!

Sie haben Fragen zum Thema Risse in Fassaden und Mauerwerk? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*